Zum Hauptinhalt springen
Bosch in Deutschland
Bosch Start-up Company

„Im Spargelfeld sind wir unserer Zielgruppe am nächsten.“

Dr. Christian Lasarczyk, verantwortlich für die IoT-Infrastruktur im Bosch-Start-up „Deepfield Robotics“

Dr. Christian Lasarczyk, verantwortlich für die IoT-Infrastruktur im Bosch-Start-up „Deepfield Robotics“, über Technologie, die das Leben der Menschen verändert.

In einem Start-up begleite ich unsere Produkte vom Anfang bis zum Ende.

Dr. Christian Lasarczyk ist Informatiker aus Leidenschaft – und mit Unternehmergeist: „Als mir der Posten in der Bosch Start-up Company Deepfield Robotics angeboten wurde, war ich sofort begeistert. Wir arbeiten z. B. mit Technologien wie Smart Farming. Unsere Produkte umfassen intelligente Sensornetzwerke und Robotiklösungen“, so Lasarczyk. Hierbei senden Sensoren in der Erde Daten auf das Handy des Landwirts, ob z. B. der Spargel die optimalen Wachstumsbedingungen hat.

Handybildschirm, welcher die App-Oberfläche des Projekts "Deepfield Robotics" zeigt.

Das verhindert Verluste bei der Ernte und hilft, den Einsatz der Erntehelfer besser zu planen. „Die Innovation liegt dabei in der einfachen Bedienbarkeit. Im Idealfall bekommt der Landwirt das System, installiert die App, fotografiert den Sensor ab und schon kann er die Sensordaten auf seinem Smartphone sehen“, sagt Lasarczyk. „Wir bringen Daten, die der Landwirt für seine tägliche Arbeitsplanung braucht, quasi vom Feld direkt in sein Büro. Durch die Arbeit hier habe ich die Landwirtschaft erst kennen gelernt – und welche Herausforderungen und individuellen Bedürfnisse der Zielgruppe es gibt.“

Viele neue Erfahrungen und Herausforderungen bringt zudem das junge Unternehmen an sich mit. „Man kümmert sich ein Stück weit um alles und muss sich im Klaren darüber sein, eine große Verantwortung für die Mitarbeiter und für das Start-up zu tragen. Ein großer Vorteil ist, dass die Entscheidungswege bei uns kurz, die Hierarchien flach sind.“

Außerdem spielt für Lasarczyk eine große Rolle, dass man die gesamte Entwicklung des Produkts begleitet; von der Idee bis zum Vertrieb – sonst eher eine Seltenheit: „Wir sind von Anfang an dabei. Und das ist wichtig. Wer begreifen will, was Menschen bewegt und welche Aufgaben sie täglich bewältigen müssen, muss ihre Arbeit verstehen. Das geht am besten vor Ort: zum Beispiel im Spargel- oder Erdbeerfeld unserer Landwirte. Nur so können wir im wahrsten Sinne des Wortes Spuren hinterlassen.“

Bei Deepfield Robotics arbeitet Lasarczyk mit einem Team von acht bis zehn Experten aus den Bereichen IT, Elektrotechnik und Maschinenbau, die sich voll und ganz auf Lösungen im landwirtschaftlichen Bereich spezialisiert haben. Realisiert und entwickelt werden sie zusammen mit den Endkunden.

Dr. Christian Lasarczyk beim Testen der neu entwicklten Sensoren, die in das IOT von Bosch integriert sind.

Im Profil

Dr. Christian Lasarczyk, Diplom-Informatiker, hatte bereits vier Jahre im Bereich der Bosch-Motorsteuergeräte und zwei Jahre in der Forschung bei Bosch gearbeitet und dort eine Arbeitsgruppe für unternehmerisches Denken mitgegründet, bevor er sich dem Bosch-Start-up „Deepfield Robotics“ anschloss. Kern seiner Tätigkeit und Hauptverantwortung liegen in der datenverarbeitenden Infrastruktur.

Dr. Christian Lasarczyk in der Werkstatt, schaut nach unten.
„Bei Bosch tragen wir dazu bei, Ressourcen effizient und nachhaltig zu nutzen.“
Dr. Christian Lasarczyk, Diplom-Informatiker bei Deepfield Robotics

Wer Spuren hinterlassen will, muss Menschen bei ihrer täglichen Arbeit unterstützen.

Ein Gruppe Forscher vor einer großen Graphik zum Thema "IOT" gestikulierend.

„Die Idee hinter den Produkten von Deepfield Robotics ist, Landwirte bei ihrer täglichen Arbeit zu unterstützen und ihnen zu helfen, Ressourcen effizient und nachhaltig zu nutzen.“ Doch das ist längst noch nicht alles. „Zukünftig wollen wir die Systeme weltweit mit den Landwirten entwickeln und an ihre lokalen Bedürfnisse anpassen. Die Ernährung der wachsenden Weltbevölkerung ist eine große und spannende Herausforderung, der wir uns bei Bosch gerne stellen.“ Die Bosch Start-up GmbH ist die perfekte Plattform, wenn es um die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle geht. In dieser Plattform vereint Deepfield Robotics Agrarbegeisterte und ist daher bei Bosch die erste Wahl, wenn es um Technologien wie Smart Farming geht.

Shawn sitzt an einem Schreibtisch in einem Büro.

Work #LikeABosch – Jetzt bewerben

Teile diese Seite auf