Zum Hauptinhalt springen
Bosch in Deutschland

„Künstliche Intelligenz hilft Menschen in einer immer komplexeren Welt.“

Bosch Center for Artificial Intelligence

Dr. Duy Nguyen-Tuong im Gespräch mit seinem Team

Dr. Duy Nguyen-Tuong, Senior Research Scientist, über komplexe Systeme, die Zukunft künstlicher Intelligenz und seine Arbeit im Bosch Center for Artificial Intelligence (BCAI).

Im Profil

Dr. Duy Nguyen-Tuong, 37, studierte Informatik sowie Automatisierungstechnik und arbeitet seit sechs Jahren in der Bosch-Forschung. Seit Januar 2017 forscht er im Bosch Center for Artificial Intelligence in der Research-Gruppe „AI-based Dynamics Modelling“.

Dr. Duy Nguyen-Tuong

Die Zukunft stellt neue Herausforderungen

Dr. Duy Nguyen-Tuong wusste schon früh: Nach seinem Studium der Informatik und Automatisierungstechnik will er sich mit zukunftsweisenden Themen wie der Weiterentwicklung künstlicher Intelligenz beschäftigen. „Die Zukunft auf eine Art mitzugestalten, mit der man die immer komplexer werdende Welt beherrschen kann, ist das, was mich antreibt“, so Nguyen. Seit Januar 2017 arbeitet er im neu gegründeten Bosch Center for Artificial Intelligence mit aktuell 100 Mitarbeitern – an den Standorten Bengalaru, Palo Alto und Renningen. Bis 2021 soll sich die Zahl der Mitarbeiter vervielfachen. Es gibt viel zu tun: Die Komplexität der Datenverarbeitung steigt und ist allein mit Manpower nicht mehr zu bewältigen, glaubt Nguyen. Der Experte für künstliche Intelligenz und ein Team aus Naturwissenschaftlern sowie Ingenieuren arbeiten mit Hochdruck daran, Produkte und Dienstleistungen von Bosch mit den Anwendungen künstlicher Intelligenz durch Machine Learning und Artificial Intelligence voranzutreiben. Dabei ist die Maschine in der Lage, komplexe Zusammenhänge im System zu erkennen, die der Mensch nicht mehr überblicken kann.

Kopf

Die Komplexität der Datenverarbeitung wird steigen und alleine mit Manpower nicht zu bewältigen sein.

Dr. Duy Nguyen-Tuong

Wenn Maschinen lernen

Künstliche Intelligenz und das Thema „Machine Learning“ beschäftigen Bosch bereits seit Jahren.

„Maschinen können genau wie der Mensch aus Erfahrung lernen. Eine Voraussetzung dafür sind die Machine-Learning-Algorithmen“, erläutert Dr. Nguyen-Tuong, der seit 2017 als Experte für künstliche Intelligenz am BCAI forscht. „In der Automobilindustrie, in der alles immer komplexer wird, arbeiten wir z. B. an KI-Autocomputern, die den Straßenverkehr interpretieren und selbständig handeln können.“ Eine Maschine mit künstlicher Intelligenz lernt beim Generieren von Daten und liest Gesetzmäßigkeiten heraus. Aus diesen kann der Mensch wiederum lernen, was zu tun ist. Dr. Nguyen: „Mittels Algorithmen bringen wir Maschinen, z. B. Autos, im Grunde das Lernen und kluges Handeln bei.“ Dazu müssen zuerst einmal Herausforderungen und Probleme erkannt und analysiert werden: „Ein automatisiert fahrendes Auto muss beispielsweise erkennen, ob es sich bei einem Hindernis um eine Papiertüte oder einen Stein handelt.“ Anschließend werden die Ideen zur Lösung des Problems generiert und mittels Mathematik formalisiert, die abgeleiteten Algorithmen programmiert mit Hilfe von C, C++ oder Matlab und im letzten Schritt iterativ evaluiert.

Ein alltäglicher Prozess, mit dem im BCAI an der Zukunft gearbeitet wird. Und der zeigt, dass das Leben und Arbeiten mit künstlicher Intelligenz längst begonnen hat.

Mann in Auto

Im BCAI schaffen wir die Grundlagen für Machine Learning und Artificial Intelligence mit Fokus auf die für Bosch relevanten Anwendungen – in einem offenen, vertrauensvollen Umfeld, das den gegenseitigen Austausch fördert.

sagt Nguyen begeistert

Sehen Sie Duy Nguyen-Tuongs Weg zu Bosch Center for Artificial Intelligence - Willkommen bei Bosch. Hier bewegen Sie Großes.

Shawn sitzt an einem Schreibtisch in einem Büro.

Work #LikeABosch – Jetzt bewerben

Teile diese Seite auf